Erstes Blog-Camp ever – und gleich so gut

Reise und Mobilität standen im Fokus

Ich hab´s einfach mal gemacht. Von Link zu Link vorwärts recherchiert, bin ich Anfang August zur Info gelangt, dass es im Oktober ein Blog-Camp zum Thema Reise/Mobilität gibt. Eine Nachfrage später wusste ich, dass der Verlag Rommerskirchen sowas organisiert und man sich nicht einfach so anmelden kann. Man wird eingeladen oder besser gesagt – wie in meinem Fall – nach erfolgreicher „Bewerbung“ ausgewählt. Diplom-Geografin, Online-Texterin und Reisekunden, mit diesen key words habe ich punkten könnne.

Nachhilfe im Bloggen

Da die Digital Ager meine Kinder sein könnten, brauchte ich Nachhilfe zum Thema Blog, Bloggen und allem, was dazu gehört. Ich hatte einfach Bock auf so ein Blog-Camp. Also handeln: Mail im August abgeschickt, mich in den Kanada-Urlaub verabschiedet und kurz nach der Rückkehr lag die Zusage im Mail-Eingang. Juchhu, wie habe ich mich gefreut. Am 8. und 9. Oktober verbrachte ich zwei supertolle, informative, unterhaltsame Tage in Hannover. Und neben all den spannenden Referenten, neuen Informationen, Tweets und Posts war es besonders die menschliche Seite der Teilnehmer, die mich absolut geflasht hat.

Blogger-Netzwerk erfolgreich erweitert

So tolle Leute zwischen 20 und 55 (vermutlich ;-)) habe ich schon lange nicht mehr auf einen Schlag kennen gelernt. Danke Verlag Rommerskirchen, danke VW (ja tatsächlich), in deren Räumen im Madsack Verlagsgebäude wir kostenfrei tagen durften und danke Peter Jebsen via www.sozialgeschnatter.de für die Online-Zusammenfassung dieses Blog-Camps!

Und nicht zuletzt danke an den netten Fotografen Roland Niepaul von VW, der mir die Fotos zur Verfügung gestellt hat!

Alle Fotos: Roland Niepaul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.